Inhalt dieses Moduls

Wussten Sie, dass Immobilität das Pneumonierisiko um ein Vielfaches erhöht? Und wussten Sie, dass das “Blubbern” mit einem Strohhalm in einem Wasserglas keine wirkliche Prophylaxemaßnahme ist?

In diesem Modul erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie besser nicht mehr anwenden und welche evidenzbasierten Maßnahmen Sie statt dessen durchführen können.

Autor: Gabriele Bartoszek
Peer Review: Michaela Siebert

Bitte beachten Sie: Das Modul enthält einen Abschlusstest. Sie müssen 7 von 10 Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen.

Inhalt dieses Moduls

Wussten Sie, dass immobile Patienten ohne eine Maßnahme zur Thromboseprophylaxe ein extrem hohes Thromboserisiko haben? Nicht umsonst ist die Thromboseprophylaxe die Maßnahme schlechthin für fast alle Krankenhauspatienten, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

In den 4 Lerneinheiten des Moduls erfahren Sie, welche Faktoren die Entstehung einer Thrombose begünstigen und welche Maßnahmen Sie zur Prophylaxe anwenden können. Zudem erfahren Sie, welche Medikamente zur Thromboseprophylaxe eingesetzt werden können.

Autor: Michael Schwenk
Peer Review: Dr. Jörg Tautenhahn

Bitte beachten Sie: Das Modul beinhaltet einen Abschlusstest, der sich nach der Modulbearbeitung freischaltet. Sie müssen 7 von 10 Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen.

Inhalt dieses Moduls

Wussten Sie, dass es sowohl individuelle als auch spezielle Faktoren gibt, die ein Sturzrisiko begünstigen? Und wussten Sie, dass eine wichtige Prophylaxemaßnahme das Gleichgewichtstraining ist?

In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie ein Sturzrisiko einschätzen und individuelle Maßnahmen zur Prophylaxe auswählen und umsetzen. So tragen Sie aktiv dazu bei, die Mobilität sturzgefährdeter Personen zu erhalten.

Autor: Siegfried Huhn
Peer Review: Monika Kerscher

Bitte beachten Sie: Das Modul enthält einen Abschlusstest. Sie müssen 7 von 10 Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen.

Inhalt dieses Moduls

Wussten Sie, dass Medikamente wie Betablocker, Opiode oder Parkinsonpräparate eine Obstipation begünstigen können? Und wussten Sie, dass eine Empfehlung, die Trinkmenge zu erhöhen, für herz- oder nierenkranke Patienten unter Umständen schädlich sein kann?

In 3 Lerneinheiten erfahren Sie, welche Risikofaktoren eine Obstipation begünstigen und welche Therapien eine Entleerungsstörung beheben können. Zudem zeigen Ihnen verschiedene Praxisbeispiele, wie Sie eine Stuhlentleerungsstörung vorbeugen und behandeln.

Autor: Michael Schwenk
Peer Review: Siegfried Huhn

Bitte beachten Sie: Das Modul enthält einen Abschlusstest. Sie müssen 7 von 10 Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen.

Inhalt dieses Moduls

Unter Berücksichtigung des aktualisierten Nationalen Expertenstandards des DNQP.

Wussten Sie, dass inzwischen Kategorien anstatt Grade verwendet werden, um einen Dekubitus zu klassifizieren? Und wussten Sie, dass die beste Prophylaxe Bewegung und Mobilität ist?

Das vorliegende Modul erklärt Ihnen in 3 Lerneinheiten, wie Sie ein Dekubitusrisiko einschätzen und passende Maßnahmen auswählen, um die Haut einer pflegebedürftigen Person intakt zu halten.

Autor: Gerhard Schröder
Peer Review: Kerstin Protz

Bitte beachten Sie: Das Modul enthält einen Abschlusstest. Sie müssen 7 von 10 Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen.